FUSSBALL-BUNDESLIGA 2024/25

Fußball-Bundesliga 2024/25 Spieltage Spielpläne Tabelle

 

Fußball-Bundesliga 2024/25

Hier sind die wichtigsten Informationen und Eckdaten für die Saison 2024/25 der Fußball-Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, DFB-Pokal der Männer, Frauen-Bundesliga, 2. Frauen-Bundesliga und DFB-Pokal der Frauen:

 

1. Bundesliga

  • Beginn: 23. August 2024
  • Winterpause: 20. bis 22. Dezember 2024
  • Wiederaufnahme: 10. Januar 2025
  • Ende: 17. Mai 2025 (34. Spieltag)
  • Teilnehmer: 18 Mannschaften, darunter die 15 besten Mannschaften der Bundesliga 2023/24, der Meister und Vizemeister der 2. Bundesliga 2023/24, sowie der Gewinner der Relegationsspiele zwischen dem Tabellensechzehnten der Bundesliga 2023/24 und dem Tabellendritten der 2. Bundesliga 2023/24.

 

2. Bundesliga

  • Beginn: 2. August 2024
  • Winterpause: 20. bis 22. Dezember 2024
  • Wiederaufnahme: 17. Januar 2025
  • Ende: 18. Mai 2025 (34. Spieltag)
  • Teilnehmer: 18 Mannschaften, darunter die beiden direkten Absteiger aus der Bundesliga 2023/24, der Verlierer der Relegationsspiele zwischen dem Tabellensechzehnten der Bundesliga 2023/24 und dem Tabellendritten der 2. Bundesliga 2023/24, die zwölf Mannschaften auf den Plätzen 4 bis 15 der Saison 2023/24, der Gewinner der Relegationsspiele zwischen dem Tabellensechzehnten der 2. Bundesliga 2023/24 und dem Tabellendritten der 3. Liga 2023/24, sowie der Meister und der Vizemeister der 3. Liga 2023/24.

 

3. Liga

  • Beginn: 2. August 2024
  • Winterpause: 20. bis 22. Dezember 2024
  • Wiederaufnahme: 17. Januar 2025
  • Ende: 17. Mai 2025 (38. Spieltag)
  • Teilnehmer: 20 Mannschaften, darunter die Absteiger aus der 2. Bundesliga 2023/24, die Mannschaften auf den Plätzen 4 bis 16 der 3. Liga 2023/24, sowie die Aufsteiger aus den Regionalligen.

 

DFB-Pokal der Männer

  • Beginn: 16. bis 19. August 2024
  • Finale: 24. Mai 2025 im Olympiastadion, Berlin
  • Teilnehmer: 64 Mannschaften, darunter alle 36 Mannschaften der 1. und 2. Bundesliga, die vier bestplatzierten Teams der 3. Liga 2023/24, die Sieger der Landespokale und drei weitere Teams aus den Landesverbänden mit den meisten Mannschaften im Spielbetrieb.
  • 1. Hauptrunde: 16. bis 19. August 2024 (Die Spiele der Supercup-Teilnehmer werden am 27. und 28. August 2024 nachgeholt).
  • 2. Hauptrunde: 29. und 30. Oktober 2024
  • Achtelfinale: 19. und 20. Dezember 2024
  • Viertelfinale: 30. und 31. Januar 2025
  • Halbfinale: 2. und 3. April 2025
  • Finale: 24. Mai 2025.

 

Frauen-Bundesliga

  • Beginn: 17. August 2024
  • Winterpause: Nach dem 12. Spieltag am 16. Dezember 2024
  • Wiederaufnahme: 31. Januar 2025
  • Ende: 11. Mai 2025 (22. Spieltag)
  • Teilnehmer: 12 Mannschaften, darunter die zehn bestplatzierten Mannschaften der Bundesliga 2023/24 und die zwei bestplatzierten aufstiegsberechtigten Mannschaften der 2. Frauen-Bundesliga 2023/24.

 

2. Frauen-Bundesliga

  • Beginn: 24. August 2024
  • Winterpause: Nach dem 16. Dezember 2024
  • Wiederaufnahme: 9. Februar 2025
  • Ende: 18. Mai 2025 (26. Spieltag)
  • Teilnehmer: 14 Mannschaften, darunter die Absteiger aus der Frauen-Bundesliga 2023/24, die Mannschaften auf den Plätzen 3 bis 11 der Vorsaison, sowie die Aufsteiger aus den Regionalligen 2023/24.

 

DFB-Pokal der Frauen

  • Beginn: 17. bis 19. August 2024
  • Finale: 1. Mai 2025 im Rhein-Energie-Stadion, Köln
  • Teilnehmer: 48 Mannschaften, darunter alle zwölf Mannschaften der Frauen-Bundesliga, zehn Teams aus der 2. Frauen-Bundesliga, fünf Meisterinnen der Regionalligen sowie 21 Landespokalsiegerinnen.
  • 1. Runde: 17. bis 19. August 2024
  • 2. Runde: 7. bis 9. September 2024
  • Achtelfinale: 25. bis 26. November 2024
  • Viertelfinale: 11. bis 13. Februar 2025
  • Halbfinale: 2. bis 3. April 2025
  • Finale: 1. Mai 2025.

 

 

Geschichte der Bundesliga

Die Fußball-Bundesliga wurde am 28. Juli 1962 in Dortmund gegründet und nahm zur Saison 1963/64 ihren Spielbetrieb auf. Dies wurde auf dem DFB-Bundestag beschlossen, um den deutschen Fußball zu professionalisieren und international konkurrenzfähiger zu machen. Die erste Bundesliga-Saison begann mit 16 Mannschaften. Der 1. FC Köln wurde erster Meister in der Geschichte der Bundesliga. Ein historischer Meilenstein war, dass die Einführung der Bundesliga das bisherige System der regionalen Oberligen ablöste, die in Nord-, West-, Süd-, Südwest- und Berliner Stadtliga unterteilt waren.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Bundesliga zu einer der weltweit stärksten Ligen. 1991/92 wurde die Liga auf 20 Mannschaften aufgestockt, um dem Zusammenschluss mit der DDR-Oberliga Rechnung zu tragen. Seit 1992/93 umfasst die Liga wieder 18 Mannschaften. Der FC Bayern München dominiert die Geschichte der Bundesliga mit den meisten Meistertiteln. Die Bayern gewannen die Liga seit ihrer Gründung 32 Mal (Stand: 2024). Rekordspieler der Bundesliga ist Karl-Heinz Körbel mit 602 Einsätzen für Eintracht Frankfurt.

Auch auf internationaler Ebene können die Bundesligisten beeindruckende Erfolge vorweisen. Der FC Bayern München gewann mehrfach die UEFA Champions League, Borussia Dortmund 1997 und der Hamburger SV 1983. Die Einführung von Relegationsspielen, die Umstellung auf eine Winterpause und die Anpassung an moderne Vermarktungsstrategien und TV-Rechte haben die Bundesliga kontinuierlich weiterentwickelt.

Auch die Einführung des Videobeweises (VAR) in der Saison 2017/18 hat die Spielweise und Entscheidungsfindung stark beeinflusst. Die Bundesliga hat nicht nur sportliche, sondern auch wirtschaftliche Bedeutung. Sie zieht weltweit Millionen von Zuschauern in die Stadien und an die Fernsehbildschirme. Die Liga steht für spannende Spiele, herausragende Talente und eine starke Fankultur.